vegan starter pack

Sich vegan zu ernähren kann besonders am Anfang eine Herausforderung werden, da sämtlich Regeln, Rezepte und Einkaufslisten mit einem Schlag hinfällig werden. Diese Veränderung kann zwar auf der einen Seite überfordernd wirken, auf der anderen Seite bietet sie aber auch neue Möglichkeiten: sich bewusst zu ernähren, mit seiner Ernährung keine Tiere zu verletzen und die Umwelt zu schützen, die Traumfigur zu erlangen und vieles mehr. Wie dem auch sei, ich bereue es auf keinen Fall mich für einen veganen Lebensstil entschieden zu haben, sondern fühle mich besser und gesünder als je zuvor. Falls sich auch der ein oder andere für euch für vegane Ernährung interessiert, ist es an der Zeit für ein paar neue Rezeptinspirationen, hier stelle ich euch also einige Gerichte vor, die bei mir gelegentlich auf den Tisch wander, und die euch durch einen perfekten (& gesunden!) veganen Tag begleiten.

Frühstück : Porridge mit Obst

vegandday_2

Zutaten:

Haferflocken
Wasser
Sojamilch
Apfel
Banane
Chiasamen
Agavendicksaft

Zubereitung:

Als erstes setze ich Wasser auf, dann gebe ich Haferflocken in eine Schüssel, und übergieße sie anschließend mit dem kochenenden Wasser. Das ganze muss ca. 5 Minuten ziehen, zwischendurch rühre ich ab und zu um, um zu überprüfen, ob ich noch mehr Wasser hinzugeben muss. In der Zwischenzeit schneide ich den Apfel und die Banane in kleine Stücke. Wenn die Haferflocken das gesamte Wasser aufgenommen haben, rühre ich ein wenig Sojamilch unter, um den Haferbrei cremiger zu machen. Zum Schluss gebe ich Bananen, Apfel, Chiasamen und Agavendicksaft hinzu.

Mittagessen: Reis mit Gemüse

vegandday_3

Zutaten:

Reis
Brokkoli
Quinoa
Zwiebel
Möhre
Tomate
Räuchertofu
Sojasauce
Agavendicksaft

Zubereitung:

Zunächsteinmal habe ich etwas Öl in einer Pfanne erhitzt. Währendessen habe ich Reis aufgesetzte. Anschließend habe ich die Zwiebeln hinzugegeben und einige Minuten gedünstet. Dannach habe ich Möhren, Brokkoli und Tomaten mit anbraten lassen. Nach weiteren fünf Minuten habe ich Quinoa zusammen mit etwas Wasser hinzugeben. In einer anderen Pfanne habe ich kleingeschnittenes Tofu in etwas Sojasauce und Agavendicksaft angebraten, und gewürzt.

Abendbrot: Brot mit Kidneybohnenaufstrich

vegandday_1

Zutaten:

1 Dose Kidneybohnen
1/2 Zwiebel
2 El Öl
1 El gehackte Kräuter (TK- Mischung)
3 getrocknete Tomaten
Salz
Pfeffer
Chili
Vollkornbrot

Zubereitung:

Als erstes lasse ich die Kidneybohnen in einem Sieb abtropfen und wasche sie gründlich mit Wasser. Dann püriere ich sie zusammen mit der Zwiebel, dem Öl, den Kräutern und den getrockneten Tomaten. Anschließend schmecke ich den Aufstrich mit Gewürzen ab. Zusammen mit Brot und einem frischen Salat habt ihr so ganz leicht und super schnell ein leckeres Abendessen.

Snack: Nachtisch mit Himbeeren & Kakao

vegandday_4

Zutaten:

Mango
gefrorene Himbeeren
Sojajoghurt
Kakao
Zuckerrübensirup
Chiasamen
Haferflocken
Kokosraspeln

Zubereitung:

Meistens habe ich nach dem Abendbrot noch Appetit auf eine Nachspeise, also werde ich euch auch noch das Rezept eines von mir geliebten süßen Snacks vorstellen. Dafür schneide ich zunächst eine Mango in kleine Stückchen und gebe sie zusammen mit Haferflocken in eine Schüssel. Danach verrühre ich das ganze mit Sojajoghurt, Kakao und Zuckerrübensirup. Bevor ich die gefrorenen Himbeeren dazugebe, wärme ich diese in der Mikrowelle auf. Zum Schluss runde ich den Nachtisch mit Chiasamen und Kokosraspeln ab.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Ich finde es wichtig sich im Vorfeld auch ein bisschen mit dem Thema zu beschäftigen und nicht einfach „nur“ zu beschließen „Ich lebe jetzt vegan.“. Ich denke gerade bei solchen Ernährungsformen muss man einfach auch ein bisschen darauf achten, dass man sich über die Zeit keine großen Mängel holt und wie man bestimmte Mineralien etc. anders zu sich nimmt.
    Hilft ja auch nichts, wenn man vegan lebt, aber dann immer mehr abbaut (und so einen Fall hatte ich im Freundeskreis).

    1. Ich verstehe, dass du erstmal skeptisch bist gerade wenn Leute in deinem Freundeskreis schlechte Erfahrungen gemacht haben, dennoch ist nicht so schwierig sich ausgeglichen zu ernähren, wie es oft dargestellt wird. Ich selber habe die Erfahrungen gemacht, dass ich meine Vitamine sehr gut aufnehmen kann und mich sogar sehr viel gesünder ernähre seit ich vegan lebe. Ich hoffe hiermit deine Bedenken aus dem Weg geräumt zu haben 🙂
      Liebe Grüße, Kim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.