same, same, but vegan – Frozen Joghurt

Ich liebe es anderen Geschenke zu machen. Ich plane jetzt schon fleißig die Weihnachtsgeschenke für all meine Liebsten, besonders da schon in ein paar Wochen alles fertig sein muss, wenn ich über Weihnachten weg bin. Ich liebe es anderen eine Freude zu machen. Hier noch eine Schleife drauf, da ein paar liebe Worte. Ich mag es gerne andere zu verwöhnen: mit einem gemütlichen Abend, einem Dessert, da überlege ich mir schon was. Das ist eine tolle Eigenschaft. Ich kann mich für andere freuen, mit anderen freuen, das möchte ich auf keinen Fall verändern. Doch man darf sich selber dabei nicht vergessen. Manchmal ist es eben an der Zeit sich selbst zu verwöhnen, zu belohnen dafür den Arbeitstag überstanden zu haben, dafür, dass die ganze To-Do Liste abgearbeitet ist oder einfach so. Es ist schon sich Zeit für andere zu nehmen, doch es ist mindestens genauso schön sich Zeit für einen selber frei zu schaufeln. Und genau das möchte ich öfter machen: mich selber verwöhnen!

Genau für diesen Zweck habe ich heute ein Rezept vorbereitet, mit dem ihr euch (und mit den Resten gleichzeitig eure Liebsten) verwöhnen könnt. Ein einfaches Rezept für veganen (und gesunden) Frozen Joghurt mit Schokopudding.

frozenjoghurt_2Zubereitung:

  • Joghurt für einige Stunden ins Gefrierfach tun (je nachdem wie gut euer Mixer ist solltet ihr ihn davor in Eiswürfelformen füllen, damit das Zerkleinern später einfacher ist)
  • Schokopudding nach Packungsanweisung kochen (ihr könnt ruhig erstmal den Zucker weglassen und später mit etwas Agavendicksaft oder Zuckerrübensirup süßen) und abkühlen lassen
  • Joghurt zusammen mit etwas Sojamilch und einer halben Mango in den Mixer geben und zerkleiner bis eine einheitliche Masse entstanden ist, wenn nötig mit etwas Agavendicksaft süßen
  • Anscließend alles in einem Glas anrichten und mit Kokosraspeln, Chia Samen und reichlich Obst dekorieren
    (ich habe Mango, Pflaume, Weintrauben und Passionsfrucht verwendet)

Guten Appetit und Liebe Grüße, Kim.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.