Wochenrückblick #12

Gereist: sind wir am Anfang dieser Woche nach Dunedin. Nachdem wir uns bei unserer letzten WWOOF-Familie nur so mehr oder weniger wohl gefühlt haben (die Lage war einfach wunderbar, also gegen ein paar mehr Tage an der Küste hätte ich an sich nichts einzuwenden gehabt, aber mit manchen Leuten funktioniert Kommunikation nun einmal nicht so wie man es sich vorstellt und auch sonst hätten wir uns über eine freundlichere Atmosphäre gefreut), haben wir uns auf die Suche nach einer neuen Arbeitsgelgenheit gemacht, und sind auch fündig geworden. Darum ging es für uns am Dienstag Morgen in aller Frühe nach Dunedin, und was soll ich sagen, ich bin ein echter Fan geworden – eine echt coole Studentenstadt, mit niedlichen Cafes und super süße Häusern, plus einem kleinem Workout inklusive, wenn man von A nach B kommen möchte, weil es ziemlich hügelig ist.

Gearbeitet: haben wir in der Kantine in der Uni hier in Dunedin. Dort bereiten wir in der Zeit, in der wir hier wohnen von Montag bis Donnerstag vegetarisches Essen zu und teilen es an die Studenten aus. Das ganze Projekt läuft über das Hare Krishna Zentrum, was recht interessant ist, weil wir so nicht nur die Möglichkeit haben einen Einblick in eine andere Küche zu bekommen, sondern auch etwas über eine andere Religion lernen können.

Gegessen: veganes Apple Crumble, Tofu-Burger und generell sehr viel leckeres Essen. Highlight der Woche waren aber definitiv Pancakes zum Frühstück am liebsten einfach mit Apfel und Zucker oder mit Schokocreme.

Gelesen: The World According to Garp von John Irving- keine direkte Empfehlung, aber auch keine Entfehlung. Die ersten Kapitel war es für mich schwierig mich in die Geschichte hineinzuversetzen, und es hat sich ein wenig gezogen, aber die letzten Kapitel haben mich dann nochmal in ihren Bann gezogen und auch der Schreibstil hat mir von Anfang an gefallen. Zusammenfassend lässt sich sagen: mal was anderes und Thematiken, die zum Nachdenken anregen.

Gefreut: über den tollen Ausblick über ganz Dunedin aus unserem Zimmer, über drei Tage Wochenende und sommerliche Temperaturen (auch wenn diese mich nicht so oft nach draußen gelockt haben, wie ich es gerne gehabt hätte). Außerdem waren wir sehr dankbar darüber, dass wir durch Zufall darauf aufmerksam gemacht wurden, dass die Comic Messe Armageddon am Wochenende stattgefunden hat und wir so Billy Boyd treffen konnten.

Geschaut: Chocolat – ich hatte den Film davor noch nie gesehen, aber ich habe mich nicht nur sofort in den Film, sondern auch noch mehr in Schokolade verliebt. Klasse Film und super Soundtrack.
Gilmore Girls – zur Zeit schaue ich die siebte Staffel, kann es kaum erwarten endlich mit der neuen Staffel anfangen zu können.
Dior and I – Der Film wurde am Sonntagnachmittag in der Kunstgalerie ausgestrahlt und gibt Einblick in die Vorbereitungen einen Fashionshow – sehr interessant und inspirierend.dots

Ziele für nächste Woche
– jeden Tag Yoga machen und mich dehnen
– täglich meditieren
– mindestens ein Buch durchlesen
– joggen gehen
– ein Tag ohne Soziale Medien und Netflix

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.