„Neue Hände finden, neue Ohren sehen“ – DasLebenDerAnderen

Das Gefühl der Veränderung liegt in der Luft. Aufbruchsstimmung. Vielleicht hat es mit dem bevorstehenden Jahreswechsel zu tun. Da wird alles immer etwas ruhiger und besinnlicher, aber eben auch nachdenklicher. Irgendwie ist viel zu überdenken, viel zu entscheiden und zu planen. Sich bewusst Zeit nehmen, dafür und auch einfach für sich, ist wohl das einzige was man da machen kann. Ich nehme mir Zeit zur Ruhe zu kommen, Erinnerungen zu verarbeiten und neue Energien zu tanken. Das bedeutet: Tagebuch schreiben, kuscheln, Yoga, lesen und Tee trinken.

Fangen wir damit doch direkt an diesem Wochenende an. Nicht in Weihnachtsstress verfallen, sondern bewusst genießen. Das muss kein ganzer Tag sein, vielleicht eine Stunde oder ein paar Minuten. Einfach ein Moment für dich.

Als kleine Inspiration für den Samstag habe ich hier noch einen Text, der mich irgendwie zum Nachdenken und zu diesem Post inspiriert hat.

Loslassen

Hände halten tut so gut
Loslassen fällt schwer
Ankommen ist schön
Weggehen nicht so sehr

Plötzlich allein ohne Sicht
Den Horizont den sieht man nicht
Der Kompass ist blind
Die Luft staubig und grau

Die Sonne scheint dunkler als bisher
Wolken wirken größer und schwer
Bilder sind einzeln nicht zusammen
Der Film ist beim Abspann, Ende.

Neue Hände finden, neue Ohren sehen
Das ist der Weg so kanns gehen
Weiter zum nächsten Bild zur Kollektion
Der nächste Film er läuft doch schon.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Alltoohuman.de. Dort findest du den Text und viele weitere.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.