Wochenrückblick: die letzten Wochen in Neuseeland, Wiedersehen … #21/22

Die Zeit rast wie im Flug an uns vorbei. Das Leben ist verrückt. Es ist schnell und spontan und unvorhersehbar und herrlich. Ist das wirklich mein Leben? Es fühlt sich an, wie ein Buch voller bunter Bilder, Zuckerwatte und süßen Träumen. Dieses Jahr hat mir schon so viele schöne Momente und Erinnerungen geschenkt, und ich bin dankbar für alle Menschen mit denen ich sie teilen konnte. Die letzten Tage, die letzten Wochen sind so schnell vergangen. Tage wie ein Wimpernschlag. Ein Kapitel wird bald abgeschlossen. Neuseeland. Zwei stehen uns auf dieser Reise noch bevor. Australien, Singapur. Die letzten Wochen waren […]

Weiterlesen

Wochenrückblick #20

Gesehen: Tairua, Whitianga und Auckland. Bis Donnerstag blieben wir in der Tairua, um in dem Organic Shop zu arbeiten, und sind dann per Anhalter weiter nach Whitianga gereist. Dort blieben wir nur für eine Nacht, darum checkten wir nur kurz im Hostel ein, und brachen kurz nach der Anreise zu einem Ausflug auf. Geplant war eine Wanderung zum Shakespear Viewpoint und zum Lonely Bay Beach, dazu nahmen wir die Fähre (6$ für zwei Fahrten). Zum Glück hatten wir Glück mit dem Wetter, denn obwohl für den Abend Unwetter angesagt waren, blieben wir trocken und wurden zwischendruch sogar ab und zu […]

Weiterlesen

Wochenrückblick #19

Gereist: alles Neue bringt der Mai! Naja zumindest gab es bei uns mitte der Woche einen Tapetenwechsel, denn wir verabschiedeten uns am Mittwochmorgen von unserer Wwoof-Familie, die uns im Nachhinein gesehen wohl nicht als super schlechte, aber eben auch nicht als super gute Gastgeber in Erinnerung bleiben werden. An sich gab es ja ein paar ganz nette Unterhaltungen und wir konnten auch ein bisschen was lernen, nachdem wir aber zwei Tage hintereinander damit verbrachten stundenlang Laub von sämtlichen Bäumen der Straße aufzusammeln, um sie an anderer Stelle wieder zu verteilen, waren wir durchaus erleichtert, als es dann nach einer Woche […]

Weiterlesen

Wochenrückblick #18

Ich drehe mich im Kreis. Noch eine Runde. Ich möchte die Welt noch einmal von allen Seiten sehen. Noch einmal den Wind durch meine Haare pusten lassen. Das ist Leben. Das ist wie ein Karussell. Zuerst war es mir etwas unheimlich einzusteigen, doch ich hatte Angst etwas zu verpassen, wollte bloß den Zeh in das kalte Wasser dippen und jetzt kann ich nicht mehr genug davon bekommen. Ein breites Lächeln auf dem Gesicht. Ich drehe noch eine Runde. Nächste Fahrt. Und wieder lache ich, und tanze barfuß durch die Wiesen. Immer diesen Song im Kopf, der nach Sommer schmeckt. Mit […]

Weiterlesen

Wochenrückblick #17

Und dann werde ich noch ein bisschen ruhiger als sonst, weil es um mich ruhig ist, weil es in mir ruhig ist. Kein wenn, kein aber. Das braucht nicht viele Worte. Ich liebe es diesen Teil von mir zu entdecken, der so still, so friedlich ist. Ich fühle mich in der Natur angekommen, in der Natur zu Hause. Um mich herum orangrote Blätter, goldene Sonnenstrahlen, grüne Wiesen. Dann werde ich noch ein bisschen ruhiger, weil Schweigen Gold ist, weil ich genieße, mich in der Stille hier so unbeschreiblich wohl fühle. Und dieses Gefühl möchte ich mir mitnehmen, meinen Rucksack am […]

Weiterlesen

Wochenrückblick #16

Gereist: von Christchurch nach Murchison. Von Murchison nach Wellington. Da uns erst am Montag aufgefallen ist, dass die Straßen durch Kaikoura nach dem Erdbeben noch immer gesperrt sind, wurden unsere Reisepläne ganz spontan geändert. Murchsion wurde zur Route ergänzt, Kaikoura gestrichen. Am Dienstag verließen wir also unsere WWOOF-Familie, und reisten eine Station weiter. Gewandert: als wir uns am Mittwoch, trotz des Regens aus dem Zelt gewagt haben, wurden wir nicht nur mit halbwegs gutem Wetter, sondern auch mit einem wunderschönen Ausblick über die ganze Landschaft belohnt. Ansonsten ist es diese Woche eher ziemlich ruhig zugegangen, wohl auch, weil durch die Feiertage […]

Weiterlesen

Wir wollten immer erwachsen sein

Wir wollten immer erwachsen sein. Haben fleißig nachgeeifert. Bewundert. Wollten genauso werden wie ihr, aber doch ganz anders. Unsere ganz eigene Version von dem, was ihr zu sein schient. Immer einen Schritt höher. Einen großen Sprung weiter. Haben uns fast überschlagen. Waren nicht immer auf der Hut, aber das war egal – wir haben uns in der Ungewissheit geborgen gefühlt. Die Neugier hat uns unter den Fingernägeln gekitzelt. Haben uns nicht immer umgesehen. Kindisch. Naiv. Sind weitergelaufen, weitergesprungen, immer schneller, immer weiter. Die Stolpersteine auf dem Weg einfach ignoriert. Sind mit Scheuklappen und einer rosaroten Brille ausgestattet durch die Welt […]

Weiterlesen

Wochenrückblick #15

Verabschiedet: wurde sich direkt am Anfang der Woche, nach ganzen drei Wochen Aufenthalt, von unserer WWOOF- Unterkunft in Dunedin. Ursprünglich hatten wir vorgehabt nur für eine Woche zu bleiben. Doch das ist das Schöne an Plänen: sie können Gelegentlich auch mal über den Haufen geworfen werden. Da wir uns mit den Leuten super wohl fühlten und die Möglichkeit hatten in einem Haus mitten im Stadtzentrum zu leben, blieben wir also länger und genossen das gute Wetter und Dunedin. Am Montag haben wir dann auch schon unseren letzten Arbeitstag hinter uns gebracht, natürlich nicht ohne uns reichlich leckere Reste für die […]

Weiterlesen

Der Alltag ist das Leben.

Und wenn ich das Buch aufschlage, dann springen sie mir entgegen. Bunte Erinnerungen. Lebhafte Zeilen. Der Duft von Sommer und Waffeln mit heißen Kirschen. Und wenn ich das Buch aufschlage, dann kann ich es fühlen. Barfuß durch das nasse Gras. Den Küstenwind in meinen Haaren. Seine Finger auf meiner Haut. Das ist das Marmeladenglas, in dem ich alles eingefangen habe. Ich blättere durch die Seiten und muss lächeln, denn das Leben ist einfach wunderbar. Ich liege wach, höre dem Regen zu, wie er gleichmäßig gegen die Fensterscheibe prasselt. Drei Uhr nachts, ich kann noch nicht schlafen, ich will noch nicht […]

Weiterlesen

Wochenrückblick #14

Unsere letzte Woche in Dunedin ist erstaulich schnell vorbei gezogen. Die Arbeit war zwar meistens ziemlich stressig, aber wir hatten auch viel Zeit, um uns zu entspannen. Am Montag haben wir den Street Art Walk gemacht (in den ich euch oben einen ziemlich umfangreichen Einblick gebe), ansonsten wurde diese Woche viel mit Freunden geskypt, viel gegessen und Yoga trainiert, also nichts wirklich Aufregendes. Nächste Woche geht es weiter, es ist mal wieder an der Zeit für ein bisschen Veränderung. Neue Städte, neue Geschichten. Skinny Bitch von Kim Barnouin – ein Buch über irgendeinen neuen Diät-Trend? Eben nicht (zumindest nicht nur)! In Skinny […]

Weiterlesen

Worte im März

Der erste Schritt zur Kreativität, sind nicht die ersten Worte, die auf das noch weiße Dokument getippt werden. Es sind auch nicht die ersten Striche, auf der Leinwand. Der erste Schritt ist sich zu überwinden den Pinsel in die Hand zu nehmen, die Farben rauszusuchen. Der erste Schritt beginnt in dem Moment, in dem man den Mut zusammen nimmt, sich an den Schreibtisch setzt und seine Gedanken aufs Papier bringt. Sich hinzusetzen und Zeit zu nehmen, seiner eigenen Intuition zu folgen, das ist der erste Schritt zur Kreativität. Seiltänzer Die Manege ist gefüllt. Erwartungsvolle Gesichter. Ein letzter Atemzug dann beginnt der Auftritt. […]

Weiterlesen