Zum Inhalt springen

maybetoday.de Beiträge

Wochenrückblick #24

Verabschiedet: haben wir uns nach einem halben Jahr, in dem wir in diesem wunderschönen Land reisen konnten, von Neuseeland. Zwar erstmal nur vorrübergehend, weil es Anfang des nächsten Monats nochmal für ein paar Tage zurückgeht, aber trotzdem eben ein kleiner Abschied. Und dann stiegen wir am Sonntagabend in den Flieger…

Schreib einen Kommentar

Wochenrückblick: die letzten Wochen in Neuseeland, Wiedersehen … #21/22

Die Zeit rast wie im Flug an uns vorbei. Das Leben ist verrückt. Es ist schnell und spontan und unvorhersehbar und herrlich. Ist das wirklich mein Leben? Es fühlt sich an, wie ein Buch voller bunter Bilder, Zuckerwatte und süßen Träumen. Dieses Jahr hat mir schon so viele schöne Momente…

1 Kommentar

Wochenrückblick #19

Gereist: alles Neue bringt der Mai! Naja zumindest gab es bei uns mitte der Woche einen Tapetenwechsel, denn wir verabschiedeten uns am Mittwochmorgen von unserer Wwoof-Familie, die uns im Nachhinein gesehen wohl nicht als super schlechte, aber eben auch nicht als super gute Gastgeber in Erinnerung bleiben werden. An sich…

Schreib einen Kommentar

Wochenrückblick #17

Und dann werde ich noch ein bisschen ruhiger als sonst, weil es um mich ruhig ist, weil es in mir ruhig ist. Kein wenn, kein aber. Das braucht nicht viele Worte. Ich liebe es diesen Teil von mir zu entdecken, der so still, so friedlich ist. Ich fühle mich in…

2 Kommentare

Wochenrückblick #16

Gereist: von Christchurch nach Murchison. Von Murchison nach Wellington. Da uns erst am Montag aufgefallen ist, dass die Straßen durch Kaikoura nach dem Erdbeben noch immer gesperrt sind, wurden unsere Reisepläne ganz spontan geändert. Murchsion wurde zur Route ergänzt, Kaikoura gestrichen. Am Dienstag verließen wir also unsere WWOOF-Familie, und reisten…

1 Kommentar

Wir wollten immer erwachsen sein

Wir wollten immer erwachsen sein. Haben fleißig nachgeeifert. Bewundert. Wollten genauso werden wie ihr, aber doch ganz anders. Unsere ganz eigene Version von dem, was ihr zu sein schient. Immer einen Schritt höher. Einen großen Sprung weiter. Haben uns fast überschlagen. Waren nicht immer auf der Hut, aber das war egal – wir haben uns in der Ungewissheit geborgen gefühlt. Die Neugier hat uns unter den Fingernägeln gekitzelt. Haben uns nicht immer umgesehen. Kindisch. Naiv. Sind weitergelaufen, weitergesprungen, immer schneller, immer weiter. Die Stolpersteine auf dem Weg einfach ignoriert. Sind mit Scheuklappen und einer rosaroten Brille ausgestattet durch die Welt gelaufen.

2 Kommentare

Wochenrückblick #15

Verabschiedet: wurde sich direkt am Anfang der Woche, nach ganzen drei Wochen Aufenthalt, von unserer WWOOF- Unterkunft in Dunedin. Ursprünglich hatten wir vorgehabt nur für eine Woche zu bleiben. Doch das ist das Schöne an Plänen: sie können Gelegentlich auch mal über den Haufen geworfen werden. Da wir uns mit…

1 Kommentar